facebook_pixel
Geld-zurück-Garantie - Kauf auf Rechnung

Divertikulitis Symptome, Ursachen und Behandlung

Divertikulitis Symptome und Ursachen

 

Symptome einer Divertikulitis
  • Verdauungsstörungen: Durchfall, Verstopfung
  • Blähungen
  • Übelkeit, Erbrechen
  • bei chronischer Divertikulitis: durch die ständige Entzündung kann sich der Darm an bestimmten Stellen verengen (Darmstenose), sodass der Stuhl die entsprechenden Stellen weniger gut passieren kann. Folge: Verstopfung, Blähungen und andere Symptome verschlimmern sich
  • im schlimmsten Fall: Darmverschluss
Was ist eine Divertikulitis?

Man spricht von einer Divertikulitis, wenn sich Ausstülpungen in der Darmwand (Divertikel) gebildet haben und diese sich entzünden. Die Symptome einer Divertikulitis sind meist im linken Unterbauch zu spüren, da der absteigende untere Teil des Dickdarms besonders häufig betroffen ist. Ältere Menschen sind häufiger von dieser Krankheit betroffen.

Ursachen einer Divertikulitis
Folgende Faktoren begünstigen die Entstehung von Darmdivertikeln und deren Entzündung (Divertikulitis)
  • Mit zunehmendem Alter wird das Bindegewebe schwächer bzw. weniger elastisch und es entstehen leichter Darmdivertikel (Ausstülpungen der Darmschleimhaut).
  • Darmdivertikel sind oft die Folge von zu hohem Druck im Darm, ausgelöst durch Verstopfung und zu starkes Pressen beim Stuhlgang. Dies hat außerdem die Folge, dass Stuhlreste in den Divertikeln zurückbleiben können und die Divertikel sich entzünden.
  • Besonders der letzte Teil des Verdauungstrakts ist anfällig für Entzündungen der Divertikel, da der Darmdurchmesser hier enger als in anderen Bereichen ist und der Stuhl in diesem Bereich schon sehr hart und trocken sein kann (eventuell durch ballaststoffarme Ernährung begünstigt).

Bekämpfen Sie die Ursache!

 

Zu hoher Druck im Darm wird oft ausgelöst durch zu starkes Pressen beim Stuhlgang oder durch eine Verstopfung. Beides hat seine Ursache in der für den Körper unnatürlichen, aufrechten Sitzhaltung beim Stuhlgang, wodurch der Darm durch einen schlingenförmigen Muskel abgeklemmt wird.
Viel natürlicher ist eine 35°-Hockhaltung, bei der der Darm vollständig und ohne Probleme entleert werden kann. 

Unser Hoca hilft Ihnen

Der medizinische Toilettenhocker von Hoca hilft Ihnen in die gewünschte Hockhaltung im 35°-Winkel zu kommen, damit Sie Ihren Darm vollständig und problemlos entleeren können. So werden die Ursachen der Entstehung von Divertikeln und deren Entzündung einfach und natürlich behoben.

Jetzt unverbindlich ausprobieren

  • 14-Tage kostenloses Rückgaberecht
  • Erst bestellen, dann bequem per Rechnung bezahlen
  • 110%-Geld-zurück-Garantie
  • Ab 2 HOCAs versandkostenfrei bestellen
  • Bei Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung (info@toilettenhocker.de)