facebook_pixel
Tel. bestellen: +49 228 97920010
Kauf auf Rechnung Toilettenhocker 14 Tage ausprobieren Gratis Versand ab 25,- €

Wie der HOCA Ihnen als Frau hilft

Der medizinische Toilettenhocker mit seinem speziellen Hockprinzip bietet Ihnen als Frau ganz besondere Vorteile, da er bei mehreren Beschwerden, unter denen viele Frauen leiden, weiterhilft.

 

Der Hoca hilft Ihnen bei vielen Beschwerden: 

 

Verstopfung
Das Verdauungsproblem Verstopfung kommt bei Frauen ungefähr doppelt so häufig vor wie bei Männern. Egal ob bei einer akuten, kurzzeitigen oder einer chronischen Obstipation: Einfaches Pressen hilft nicht. Durch den erschwerten oder unvollständigen Stuhlgang ist man meist dazu geneigt noch stärker zu pressen, was unsere Darmgefäße empfindlich schädigt und Hämorrhoiden verursachen kann. Mithilfe des Toilettenhockers können Sie dies verhindern und Ihren Darm schonend und vollständig entleeren.
Beckenbodenprobleme

Beim Stuhlgang im Sitzen pressen wir unnötig stark und üben damit einen hohen Druck auf unseren gesamten Darm aus. Gerade der Dick- und Enddarm sind betroffen, da wir diesen und die dortigen Nerven mit starkem Pressen auf benachbartes Gewebe ausdehnen. Bei Frauen können hier dann sogar die Vaginalwand und die Beckenbodennerven beschädigt werden. Durch deutlich weniger Pressen hilft der HOCA Toilettenhocker hier also aktiv Beckenbodenprobleme zu vermeiden.

Schmerzen beim Stuhlgang nach einer Geburt
Nach einer Entbindung können die Gebärmutter und der Vaginalbereich noch sehr sensibel und schmerzempfindlich reagieren. Gerade während des Stuhlgangs entstehen unangenehme Pressschmerzen, die durch das Sitzen in der Hocke gelindert werden können.
Schmerzen beim Stuhlgang nach einer Gebärmutterentfernung (Hysterektomie)
Nach einer Gebärmutterentfernung verspüren viele Frauen starke Schmerzen gerade während des Stuhlgangs. Die schmerzlindernde Haltung in der Hocke hilft die Beschwerden deutlich zu verringern und einen erträglichen Gang zur Toilette zu ermöglichen.
Probleme bei der Harnentleerung
Die Harnentleerung fällt einer Frau aus anatomischen Gründen oftmals leichter, wenn sie aus einer hockenden Sitzposition Wasser lassen kann. Die Blase kann sich besser entleeren und das Gefühl zur Toilette zu müssen verringert sich merklich. Ein positiver Nebeneffekt können weniger Harnwegs- und Blasenentzündungen sein.

Vertrauen Sie auf

unseren medizinischen Toilettenhocker

Denn gerade für Frauen ist die Hocksitzhaltung im 35°-Winkel anatomisch sehr sinnvoll!

 

„Aus Erfahrung kann ich sagen, dass selbst Frauen die nicht unter Verstopfung oder Hämorrhoiden litten, nach Schwangerschaft und Geburt den Hoca weiterverwenden, weil es sich einfach besser anfühlt.“

Lesen Sie, was die Hebamme Nathalie aus Wien über den HOCA und seine spezielle Wirkung für Frauen sagt.

Die Inhalte auf dieser Website (toilettenhocker.de) sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und ersetzen keinesfalls die persönliche Betreuung, Beratung oder Behandlung durch einen Arzt oder eine Ärztin. Die auf toilettenhocker.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht als Grundlage selbstgestellter Diagnosen oder zur Eigenmedikation dienen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.